Instagram ist aktuell eine der beliebtesten und größten Social Media-Plattformen für Autoren und Leser.

Hashtags und Instastorys sind trotzdem Fremdwörter für dich? Kein Problem. Mit diesen einfachen Tipps wirst auch du zum Instagram-Profi und sorgst für jede Menge Interaktion auf deiner Autorenseite.

 

Was genau ist Instagram?

Ein kurzer Crashkurs für alle, die IG noch nicht kennen: Die Plattform basiert auf Bildern. Du kannst also nicht wie auf Facebook einfach nur Text posten. Hier geht es vor allem um „gutes Aussehen“. Also das Aussehen deiner Fotos!

Wenn du also auf Instagram erfolgreich sein möchtest, solltest du auf jeden Fall darauf achten, was du wann und wie postest. Es steckt also schon eine gewisse Strategie hinter einem erfolgreichen Account. Aber dazu ein anderes mal mehr. Heute soll es darum gehen, wie du für mehr Interaktion auf deiner Instagram-Seite sorgst.

1.) Begrüße neue Follower

Soziale Medien bedeutet soziale Kontakte. Sieh deine Follower also nicht bloß als Follower an, sondern als neue Kontakte. Ich nutze meine Kanäle, um mit Menschen in Kontakt zu treten und sie kennenzulernen. Darum schreibe ich jedem neuen Follower eine Nachricht. (Kleiner Tipp: Checke immer deine Nachrichten auf Anfragen!)

Eine kurze Begrüßung und ein paar Fragen zum Profil bringen schnell Gesprächsstoff. Vergiss nicht: Es geht nicht immer nur um dich. Ich sage es noch mal: Es heißt Soziale Medien. Da besteht ein Geben und Nehmen – also sieh nicht alle Follower als geschenkt an. Denn dadurch könntest du sie schnell wieder verlieren.

2.)  Folge Menschen, like Bilder und hinterlasse Kommentare

Zum Thema: Wie bekomme ich überhaupt Leute auf meine Seite?

Das ist gar nicht so schwer. Du musst nur aktiv sein, um andere auf dich aufmerksam zu machen. Auch hier gilt: Denke nicht nur an dich. Schreibe keine Kommentare wie: Schönes Foto, schau mal bei mir vorbei. Das würdest du doch auch nicht wollen, oder?

Versuche, Kontakte zu knüpfen. Hinterlasse wertvolle Kommentare, folge Instagrammern aus deiner Branche und interagiere mit ihnen. Indem du bei anderen aktiv bist, werden sie irgendwann auch anfangen, sich für dich zu interessieren. 

3.) Stelle Fragen

Wenn du ein Bild auf Instagram postest, dann solltest du eines nicht vergessen: Call To Action. Bedeutet: Fordere deine Follower auf, mit deinem Beitrag zu interagieren, in dem du eine Frage stellst.

Deine Bildbeschreibung sollte also nicht bloß lauten: „Guten Morgen.“ Sondern eher: „Guten Morgen! Hattet ihr einen guten Start in den Tag? Was steht bei euch heute auf dem Plan?“

Zeige Interesse an deinen Lesern und fordere sie auf, mit dir zu kommunizieren. Dadurch wird es sehr viel wahrscheinlicher, dass jemand dein Foto kommentiert und damit steigt auch deine Sichtbatkeit auf Instagram.

Für mehr hilfreiche Tipps und Bonusmaterial melde dich für meinen Autorenleben-Newsletter an! 

Sollte etwas bei der Anmeldung nicht klappen, klicke hier.

4.) Antworte auf alle Kommentare

Wo wir schon bei Kommentaren sind – antworte darauf! Hier gilt wieder Geben und Nehmen. Sammle nicht nur Kommentare deiner Leser, sondern geh auch darauf ein. Denn wenn du nie auf die Annäherungsversuche deiner Community eingehst, werden die Kommentare ganz schnell wieder verstummen.

Es sei denn natürlich, es sind diese Spamkommentare mit „Nice“ oder „Good Pic“. Die kannst du natürlich getrost ignorieren (; 

5.) Zeige dich in deiner Story

Die Instastory. Eine meiner liebsten Funktionen auf Instagram und ein Thema, über das ich mal einen ganz eigenen Artikel schreiben könnte. Hast du Lust darauf? Sag es mir in den Kommentaren!

Follower wollen wissen, mit wem sie es zu tun haben. Ein gesichtsloses Profil wird nur wenig Interesse erwecken. Seit ich begonnen habe, mich (fast) täglich in meinen Storys zu zeigen, sind meine Views rasant angestiegen.

Du kannst es mit Reality TV vergleichen. Etwas, das du dir jeden Tag ansehen kannst. Du folgst einer Person durch ihren Alltag, durch Höhen und Tiefen. Und irgendwann willst du immer wissen, wie es weitergeht. Dadurch werden Zuseher zu Fans. Sie werden auf deine Storys reagieren, dir Nachrichten schicken und ihr könnt euch austauschen.

Was will man mehr auf Social Media?

Wie stehst du zu Instagram?

Na los, raus mit der Sprache. Wie findest du IG? Bist du überhaupt angemeldet? Nutzt du die Seite aktiv?

Ich bin gespannt, von dir zu hören. Wenn du Lust hast, kannst du mir ja auf Instagram folgen. Entweder dem @autorenlebenblog oder meinem Autorenprofil @ninahirschlehner.

Ich freue mich auf dich!

Alles Liebe
deine Nina

Psst! Kennst du schon das neueste Cover aus meiner Coverschmiede?

Dir gefällt es? Dann hol es dir, bevor es jemand anderer tut!

Posted by:Nina Hirschlehner

Sag mir deine Meinung!