Testleser – scheinbar eines der Lieblingsthemen meiner Leser auf Instagram! Ich habe dazu schon einiges geschrieben (klicke hier oder hier) und doch werde ich noch sehr oft danach gefragt.

Darum dachte ich, ich schreibe noch mal einen etwas anderen Artikel zu diesem Thema für dich. Das hier ist mehr so was wie ein Erfahrungsbericht. Keine trockenen Tipps wie: Melde dich bei Schreibplattformen an und sei aktiv!

Nein. Heute erzähle ich dir, wie ich meine Testleser gefunden habe.

Ich liebe meine Testleser

Das wollte ich an dieser Stelle mal anmerken. Aber bis es so weit war, musste ich einen langen Weg voller Enttäuschungen gehen. Vielleicht hast du ja auch schon schlechte Erfahrungen gemacht. Hattest Testleser, die sich nach dem Lesen des Manuskripts nie wieder gemeldet haben. Die nichts weiter als ein gratis Buch abstauben wollten. Da fällt es schwer, Vertrauen zu schenken.

Aber aufgeben gilt nicht. Du weißt schon, man fällt sechs Mal und steht sieben Mal auf. So ist es mit allem im Leben. Auch mit Testlesern. Du hast schlechte Erfahrungen gemacht? Okay. Dann musst du das nächste Mal anders vorgehen.

Meine erste richtig gute Erfahrung mit Testlesern

Das erste Erfolgserlebnis, was Testleser betrifft, hatte ich mit meinem Buch „Lass uns Träume sammeln„. Ich konnte so viel aus dem Feedback meiner Leser rausholen.

Und wie hab ich das gemacht?

Für mehr hilfreiche Tipps und Bonusmaterial melde dich für meinen Autorenleben-Newsletter an! 

Sollte etwas bei der Anmeldung nicht klappen, klicke hier.

Als ich das Buch geschrieben habe, hatte ich schon eine Community auf meiner Facebook-Seite. Dort habe ich dazu aufgerufen, sich als Testleser zu bewerben. Ich habe also nicht aktiv Blogger oder Leser angeschrieben. (Ganz ehrlich: Dazu bin ich zu schüchtern!) Ich habe ihnen freie Wahl gelassen.

Wichtig sind hierzu, denke ich, die Rahmenbedingungen. Stelle von Anfang an klar: 

  • Wie viele Testleser du suchst
  • Welches Genre und Zielgruppe
  • Wenn möglich am besten auch den Klappentext
  • In welchem Zeitraum die Testlesephase ist; wie lange die Testleser Zeit haben
  • Den Umfang des Manuskripts

 Auf diese Weise machst du es Bewerbern leicht. Sie sehen auf einen Blick, ob die Geschichte was für sie ist und sie können sich bei dir bewerben. (Wenn du noch keine Follower hast, rate ich dir tatsächlich dazu, dich bei Schreibplattformen anzumelden und Leute kennenzulernen!)

Welche Anforderungen hast du an deine Testleser?

Sollen sie bereits Erfahrung aufweisen? Dann sind vermutlich Blogger deine Zielpersonen.

Oder sollen sie einfach gern lesen und ihre völlig unvoreingenommene Meinung sagen?

Mir war es egal, ob die Leser schon Erfahrung im Testlesen hatten oder nicht. Wichtig war nur, dass sie ehrlich und zuverlässig waren. Das habe ich ihnen auch so kommuniziert.

Psst! Kennst du schon das neueste Cover aus meiner Coverschmiede?

Dir gefällt es? Dann hol es dir, bevor es jemand anderer tut!

Wie soll das Feedback aussehen?

Für „Lass uns Träume sammeln“ habe ich einen eigenen Fragebogen ausgearbeitet, der von den Testlesern ausgefüllt werden sollte. Ich habe verschiedene Kategorien ausgesucht, die für mich wichtig waren. Zum Beispiel Sympathie zur Hauptperson, Spannung, Vorhersehbarkeit und Logik. Am Ende der Geschichte haben die Testleser die Fragebögen ausgefüllt und mir zugesendet – zusätzlich zu ihrer eigenen Meinung.

Das hat mir wahnsinnig geholfen. Und es hat mir auch ein gutes Bild vermittelt, mit wem ich da zusammenarbeite. Ich bin meinen ersten Testlesern größtenteils treu geblieben. Nur hin und wieder vergrößere ich mein Team, wenn mal jemand ausfällt.

Wie viele Testleser sollte ich haben?

Das ist ganz dir überlassen. Es sollten nicht zu viele und nicht zu wenig sein. Meinungen sind ja ganz unterschiedlich. Wenn du dich nun nur auf eine Person verlässt, die deinen Geschmack teilt, wird es schwierig. Oder noch schlimmer: Du gerätst an die einzige Person da draußen, der die Geschichte nicht gefällt.

Ich versuche immer, 3-5 Testleser für eine Geschichte zu finden. Am liebsten lasse ich sie sogar hintereinander lesen – nicht gleichzeitig. So habe ich genug Zeit, mir jedes Feedback genau anzusehen.

Hast du schon Erfahrungen mit Testlesern gemacht?

Positiv oder negativ – erzähle uns von deinen Erfahrungen in den Kommentaren! Außerdem: Wenn du professionelle Hilfe mit deinem Manuskript brauchst, dann schau mal HIER vorbei!

Besuche mich und meine Bücher gerne auf 
meiner offiziellen WebsiteIch freue mich, dort von dir zu hören!

Alles Liebe, 
deine Nina

Posted by:Nina Hirschlehner

2 replies on “Wo finde ich Testleser für mein Buch?

  1. Hallo Nina,

    ich lese deine Berichte wirklich gerne, aber es irritiert mich immer, wenn in deinen Beiträgen die Werbung immer direkt auf deinen Text folgt. Vielleicht grenzt du das ein wenig ab in Zukunft. Dann sieht man direkt, wo der Text weitergeht.

    Liebe Grüße
    Nella

Sag mir deine Meinung!